Anwenderbericht

Zeutschel OS Q1 Aufsichtscanner digitalisiert historische Wetterdaten

Mit dem Zeutschel OS Q1 digitalisiert das Met Office in UK etwas 90 Prozent seines Bestand an wichtigen historischen Wetterdaten. Wie bedeutsam das Vorhaben ist und welche Rolle dabei der OS Q1 Aufsichtscanner spielt, erfahren Sie in unserem Anwenderbericht.

Das Met Office ist der nationale meterologische Dienst des Vereinigten Königreichs. Ein wichtiger Bestandteil des Met Office ist die Nationale Meteorologische Bibliothek und das Nationale Meteorologische Archiv. Das Motto beider Organisationen lautet: ‚Die Vergangenheit bewahren, um Informationen für die Zukunft zu gewinnen‚.

Die beiden Institutionen sind eine spezialisierte Quelle von umfangreichen historischen Wetter- und Klimainformationen, die Studenten, Akademiker und Mitarbeiter für ihre Arbeit nutzen können. Das Nationale Meteorologische Archiv bewahrt sozusagen das nationale Gedächtnis des Wetters.

Es vereint die historischen Daten, Dokumentations- und Publikationsarchive der Organisation (die unter dem Public Records Act aufbewahrt werden) mit einer Reihe von ergänzenden globalen Daten, seltenen Büchern und Publikationen. Der Besuch der Bibliothek und Archiv ist nach Absprache möglich. Ein Fernauskunftsdienst wird ebenso angeboten wie eine Reihe von E-Büchern und E-Journalen sowie eine digitale Bibliothek und ein digitales Archiv.

Für das Digitalisieren seiner meterologisch größeren Vorlagen, die umfangreiche Datensätze und Diagramme enthalten, suchte das Met Office einen High-Quality-Aufsichtscanner. Die synoptische Kartenserie reicht von den 1860er Jahren bis 2003 und konnte bisher aufgrund von Größe und Gewicht weder intern noch extern gescannt werden.

Fündig geworden ist das Met Office bei dem Imaging-Spezialist Genus. Im Nationalen Meterologischen Archiv des Met Office kommt jetzt der Zeutschel Aufsichtscanner OS Q1 zum Einsatz. Wir sprachen mit der Archivarin Dr. Catherine Ross über ihre Zufriedenheit und erste Praxiserfahrungen.

Warum hat sich das Met Office für den Kauf des OS Q1 entschieden?

„Wir nutzen bereits seit vielen Jahren einen Zeutschel Scanner und sind damit sehr zufrieden. Wir wollten aber unsere Scankapazitäten erweitern und zukunftssicher gestalten. Das bedeutet konkret: weitere Dokumentenarten und insgesamt noch mehr Vorlagen digitalisieren. Mit dem Zeutschel OS Q1 können wir jetzt etwa 90 % der Archiv-Dokumente einscannen.“

Was sind Ihre ersten Praxiserfahrungen?

„Wir sind sehr beeindruckt von der Qualität der Scans und der Möglichkeit, selbst bei einer Auflösung von 300 dpi in Details zu zoomen. Wir hatten bereits die Gelegenheit, dem Vorstand eine gescannte Karte vorzuführen, die wir in unsere digitale Bibliothek und unser Archiv geladen hatten. Alle waren von der Qualität der Images beeindruckt.“

Wie geht es jetzt mit den digitalisierten Inhalten weiter?

„Die digitalisierten Inhalte werden auf verschiedene Weise genutzt: als Teil unseres Auskunftsdienstes und für Datenrettungsmaßnahmen. Zusätzlich stellen wir die gescannten Inhalte in unserer digitalen Bibliothek und in unserem digitalen Archiv bereit. Dabei handelt es sich um eine frei zugängliche Informationsplattform. Von dort lassen sich eine Vielzahl unserer interessantesten und nützlichsten Inhalte ansehen und herunterladen. Damit bewahren wir die besonders wertvollen und fragilen Dokumente und erhöhen gleichzeitig die öffentliche und wissenschaftliche Reichweite für die weltweite Gemeinschaft.

https://digital.nmla.metoffice.gov.uk/

Wie verlief der Verkauf und die Installation der Geräte?

„Genus war zu jeder Zeit sehr engagiert. Die Mitarbeiter halfen bei der Auswahl des richtigen Scanners und bei der Planung und Anschaffung von Peripheriegeräten. Kostenvoranschläge und Antworten auf Anfragen kamen sehr zeitnah. Die Installation verzögerte sich aufgrund der Corona-Pandemie, aber wir wurden immer über den Stand der Dinge auf dem Laufenden gehalten. Genus installierte den Scanner so schnell wie irgend möglich, dafür sind wir sehr dankbar.“

Frau Dr. Catherine Ross, vielen Dank für Ihre Ausführungen.

Über den OS Q1

OS Q1 liefert eine Bildqualität, die den höchsten Anforderungen der Digitalisierungsstandards ISO 19264, Metamorfoze und FADGI entspricht. Das Scansystem ist mit einer hochmodernen Giga-Pixel-Kamera und einem großen CMOS-Sensor ausgestattet. Die Kamera zeichnet sich durch einen hohen Dynamikbereich und die Wiedergabe feinster Abstufungen aus. Das Ergebnis sind scharfe, rauscharme und kontrastreiche Bilder.

Ein spezielles LED-Beleuchtungssystems mit konstantem Winkel ermöglicht es dem OS Q, auch schwierige Vorlagen reflexions- und schattenfrei wiederzugeben. Reflexionen auf glänzenden Oberflächen oder Schatten im Buchfalz werden korrigiert. Funktionen wie selbstöffnende Glasplatte, verschiebbare, selbstausgleichende Buchauflageplatten und eine Scanautomatik sorgen für höchste Produktivität.

Das könnte Sie auch
interessieren.

Schattdecor AG: Aufsichtscanner eröffnet Digitalisierungspotenziale
August, 2022
Anwenderbericht
Schattdecor AG: Aufsichtscanner eröffnet Digitalisierungspotenziale
Zeutschel unterstützt digitales Lernen
August, 2022
News
Zeutschel unterstützt digitales Lernen
Digitalisierung XXL – Beschaffung eines A0-Aufsichtscanners für das Stadtarchiv Ingolstadt
August, 2022
Anwenderbericht
Digitalisierung XXL – Beschaffung eines A0-Aufsichtscanners für das Stadtarchiv Ingolstadt

Immer informiert
bleiben.

info@zeutschel.de

Den Zeutschel-Newsletter abonnieren.

Schliessen

Mit meiner Anmeldung bestätige ich, dass mir Zeutschel E-Mails mit Neuigkeiten senden darf. Weitere Informationen finden sich in unserer Datenschutz-Erklärung.